Home > Handyverträge > Klarmobil Allnet Starter für 5,95 Euro im Monat

Klarmobil Allnet Starter für 5,95 Euro im Monat

Den Klarmobil Allnet Starter Vertrag gibt es derzeit bei Handytick für 5,95 Euro im Monat. Wie lange das Angebot noch online ist, das weiß nur Handytick. Aus diesem Grund sollten Sie sich beeilen und schnell bestellen. Der Tarif ist perfekt für Wenigtelefonierer oder für Leute, die einfach nur erreichbar sein möchten und im Internet surfen.

Klarmobil Allnet Starter

Für 5,95 Euro im Monat erhalten Sie 100 Minuten in alle deutschen Netze. Somit ist es egal, ob Sie auf das deutsche Festnetz oder in das deutsche Handynetz anrufen. Zusätzlich gibt es 100 Frei-SMS in alle deutschen Netze. Da es sich um einen Tarif für das Smartphone handelt, ist eine Internet-Flat ebenfalls inklusive. Sollten Sie mehr als 400 MB an Traffic erzeugen, wird die Surfgeschwindigkeit automatisch auf GPRS-Niveau gedrosselt. Der Vertrag hat eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten oder anders ausgedrückt von 2 Jahren. Wenn der Vertrag nicht weiterlaufen soll, dann vergessen Sie nicht rechtzeitig zu kündigen. Es kommt eine einmalige Anschlussgebühr in Höhe von 9,95 Euro auf Sie hinzu.

Sollten Sie Ihre Rufnummer mitnehmen, dann erhalten Sie 25,00 Euro als Gutschrift oben drauf. Die 25,00 Euro müssen Sie bei Ihrem alten Anbieter entrichten. In einigen Fällen sind das ein paar Euro mehr oder weniger. Es ist auf jeden Fall sinnvoll, wenn Sie die Handynummer mitnehmen, da sie somit für Freunde und Bekannte zu jedem Zeitpunkt erreichbar sind und niemand mitbekommt, dass Sie den Tarif gewechselt haben.

Der Vorteil bei diesem Klarmobil Allnet Starter Vertrag gegenüber anderen Handytarifen ist der, dass Sie 100 Frei Minuten in alle deutschen Netze haben. Es gibt andere Tarife, bei denen Sie eine Flatrate in ein Handynetz haben. Somit müssen Sie immer schauen, welche Nummer zu welchen Netz gehört. Dies können Sie zum Beispiel auf welches-netz.com tun. Derzeit gibt es vier unterschiedliche Provider in Deutschland. Diese sind Telekom, Vodafone, E-Plus und O2. Das Problem in einigen Fällen ist, dass die ursprüngliche Rufnummer zu neuen Anbietern, wie zum Beispiel Klarmobil mitgenommen wird und somit lässt sich schlecht herausfinden, zu welchem Netz die Rufnummer gehört.

(Bildquelle: Handytick)

KategorienHandyverträge Tags:

Beiträge, die Sie auch interessieren könnten:


  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks